A.2 Solidarische Wirtschaft, jetzt und für alle!(?)

Auf dem Weg zu einem solidarischen Ernährungssystem im Leipziger Land

Event large

In und um Leipzig gibt es mehrere Solidarische Landwirtschaften (Solawis), die inzwischen mehr als 600 Menschen versorgen. Derzeit sind weitere Betriebe und Zusammenhänge im Entstehen, die den Wirkungsbereich solidarischer Landwirtschaft substantiell erweitern wollen. Sowohl für die existierenden wie auch für die neu entstehenden Akteure stellt sich die Frage, wie die nächsten Schritte einer sozial-ökologischen Transformation des Ernährungssystems hier in der Region im Kontext der real existierenden Verhältnisse aussehen können – und was eine gemeinsame Vision sein könnte.

Ziel des Kurses ist es, eine Grundlage für die weiteren Schritte zur Verwirklichung der Vision einer sozial-ökologischen Transformation im Ernährungssystem zu legen. Am konkreten Beispiel erarbeiten wir gemeinsam, 1) wie sich die einzelnen regionalen Akteure weiter entwickeln können, 2) wie die Zusammenarbeit zwischen diesen ausgestaltet werden kann, und 3) wie von dort aus weitere Lebensbereiche in eine solidarische Ökonomie integriert werden können.

Dabei entwickeln wir als Kurs unsere individuelle Vision des künftigen Ernährungssystems, lernen die Praxis Leipziger Solawis kennen und entwickeln aus Vision, Postwachstumstheorie und Praxis gemeinsam ein konkretes Konzept für ein solidarisches Netzwerk als Baustein für die Transformation des (Leipziger) Ernährungssystems. Damit wollen wir einen fruchtbaren Austausch zwischen Aktiven der Postwachstums-Forschung und der Solidarischen Landwirtschaft befördern.


Ablauf und Methoden:

Zu Beginn machen wir uns mit aktuellen Konzepten Solidarischer Landwirtschaft und der Ernährungssouveränität vertraut und entwickeln gemeinsam eine Vision eines gerechten Ernährungssystems. Wir schaffen uns einen Überblick über die Akteure im Leipziger Raum – wozu unter anderem Solawis, urbane Gärten und eine Initiative zur Gründung eines Ernährungsrats gehören – und setzen uns mit der Problemstellung des Kurses mit den oben genannten Kernfragen auseinander.

Am zweiten Tag lernen wir Akteure solidarischer Landwirtschaft im Leipziger Raum kennen: Mit der Problemstellung unseres Kurses im Handgepäck besuchen wir in 3-4 Kleingruppen jeweils verschiedene bestehende und sich gerade gründende Solawis und Solawi-Zusammenhänge.Hier werden wir voraussichtlich erst am Abend wieder in der Sommerschule ankommen.

Am dritten Tag arbeiten wir mit unseren Erkenntnissen vom Vortag an den Kernfragen des Kurses – vorwiegend in Kleingruppen. Dabei werden wir im Rahmen eines Planspiels als fiktive Vertreter_innen der von uns besuchten Akteure an einem Entwicklungskonzept für ein solidarisches Ernährungssystem im Leipziger Land arbeiten.

Am vierten Tag schließen wir unsere Arbeiten in Kleingruppen ab, präsentieren die Ergebnisse dem gesamten Kurs und diskutieren diese gemeinsam.


Zielgruppe/Teilnahmevoraussetzung:

Der Kurs ist offen für alle Interessierten. Da die Frage des Ernährungssystems sowohl für Praktiker_innen und Theoretiker_innen von DeGrowth wie auch von Solidarischer Landwirtschaft und Ökonomie relevant ist – aber auch für alle anderen mit ihren individuellen Perspektiven, freuen wir uns auf alle Interessierten mit ihren unterschiedlichen Wissensniveaus.

Info

Tag: 30.07.2018
Anfang: 10:00
Dauer: 02:30
Raum: Zelt/tent 12 (Kurse/courses)
Track: Kurse/Courses
Sprachen de

Gleichzeitige Veranstaltungen

Zelt/tent 8 (Open Space)
Open Space
Zelt/tent 9 (Open Space)
Open Space
Zelt/tent 10 (Open Space)
Open Space
Zelt/tent 1 (Workshops)
Kohleausstieg selber machen - Handlungsmöglichkeiten für einen selbstermächtigten Wandel von Unten
Zelt/tent 3 (Workshops)
Wie können wir mit unserem vollen Potential den Wandel gestalten? - Ein ZwischenRaum für Dialog und Reflexion
Zelt/tent 6 (Workshops)
Umstände und Hintergründe zur geplanten Tagebauerweiterung Schleenhain
Zelt/tent 5 (Workshops)
Degrowth in Bewegung(en)
Hauptzelt/main tent
Grassroot Comics als Mittel zur Beteiligung
Zelt/tent 2 (Workshops)
Fossil Free – Gemeinsam können wir eine Welt ohne Kohle, Öl und Gas aufbauen!
ZiT-Zelt/tent (Workshops)
How To Do a Kleingruppenaktion
Klettern/Climbing
Schnupperklettern (Altersempfehlung: ab 5 Jahre)
Kinderzelt/kids space
Auf der Suche nach wilden Abenteuern durch Wald und Wiese (Altersempfehlung: ab 3 Jahre)
Zelt/tent 4 (Workshops)
Wirtschaft ohne Kohle! #clisciety
Zelt/tent 11 (Kurse/courses)
A.1 Die ganze Arbeit
Zelt/tent 13 (Kurse/courses)
A.3 Das Recht-auf-Stadt und die soziale Frage: Räume erkämpfen – Stadtgesellschaften neu denken
Zelt/tent 14 (Kurse/courses)
A.4 Autoland bald abgebrannt?
Zelt/tent 15 (Kurse/courses)
A.5 Good flight for all?
Zelt/tent 16 (Kurse/courses)
A.6 Visionen für Das Gute Leben
Zelt/tent 17 (Kurse/courses)
A.7 Transformation als künstlerische Praxis
Zelt/tent 18 (Kurse/courses)
A.8 Revolutionäres Spazierengehen
Zelt/tent 19 (Kurse/courses)
A.9 Degrowing Europe
Bauspielplatz/playground
Bauspielplatz (Altersempfehlung: je nach Interesse, ab 3 oder ab 6 Jahre)
Bürgergarten
Deko/Kreativ Workshop